Glückwünsche zur Geburt

Glückwünsche zur GeburtEs gibt wohl kaum ein Ereignis auf der Welt, das so viele positive Emotionen aufkommen lässt, wie die Geburt eines Babys. Nachdem sich die Eltern monatelang vorbereitet haben und der Ankunft des neuen Erdenbürgers entgegenfieberten, bricht ein überwältigender Sturm neuer Gefühle auf sie herein. Natürlich freuen sich Familien, Verwandte, Freunde und Bekannte über die Geburt und je nachdem, wie eng man mit der frischgebackenen Familie verbunden ist, teilt man deren Glücksgefühle und möchte diese entsprechend zum Ausdruck bringen. Mit einer passend gewählten Glückwunschkarte zur Geburt wird diesem Anlass gewürdigt und zugleich die Wertschätzung zum Ausdruck gebracht.

Eine liebevolle Glückwunschkarte zur Geburt

Die Nachricht, der Geburt des Babys, ist eine freudige Nachricht. Das Glück, das jeden überkommt, dass der kleine Junge, das Mädchen oder gar die Zwillinge gesund und munter in den Armen der Eltern liegt, ist unbeschreiblich. Es ist davon auszugehen, dass bereits zu dem Zeitpunkt Liebe und Zuneigung für den / die kleinen Erdenbürger empfunden wird. Natürlich möchte jeder sofort das Baby kennenlernen, wobei es ratsam ist, der Familie etwas Zeit zu geben, damit diese sich in Ruhe einleben kann. Aber dennoch ist es möglich, den Eltern zur Geburt von ganzen Herzen zu gratulieren und das ohne persönlich vorbeizusehen. Dafür wird ganz einfach eine niedliche Karte versendet, die mit herzlichen Glückwünschen zur Geburt versehen ist. Eine solche kleine Aufmerksamkeit kommt gut bei den Eltern an und zeigt ihnen, dass der Absender im Gedanken bei ihnen ist.

Welche Glückwünsche zur Geburt in die Karte schreiben?

Was den Text der Karten angeht, so können die Glückwünsche zur Geburt flexibel selbst formuliert werden. Wem die passenden Worte fehlen, der kann sich einer Textvorlage bedienen und dabei den Namen angleichen. Wichtig bei solchen Glückwünschen ist die persönliche Anrede sowie der Gruß. Geeignet für einen solchen Inhalt sind:
  • Die Anrede der Eltern und des Kindes – sollte der Name noch unbekannt sein, dann können Kosenamen zum Einsatz kommen wie „kleiner Engel“, „Schatz“, „Maus“ usw.
  • Die Grußformel: Herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter / eures Sohnes / euren Zwillingen / zum Nachwuchs / zum Baby
  • Persönliche Worte, mit denen die Freude zum Ausdruck gebracht wird
  • Glückwünsche zur Geburt als Gedicht oder Vers
Ebenso kann ein kleines Geschenk beigefügt werden, wie bspw. ein Gutschein für einmal Babysitting oder Hilfe im Haushalt während des Wochenbetts. Selbst ein Gutschein für das erste Paar Schuhe ist eine gute Idee. Weitere schöne, praktische oder hilfreiche Geschenke sind:
  • Erste Babyspielzeuge wie Beißringe, Knitterbücher, Plüschtiere, Rasseln
  • Babybekleidung wie Jäckchen, Bodies, Tücher, Strampler
  • Originelle Geschenke: Namenskettchen, Windeltorte
  • Persönliche Geschenke: Armband, Kette
Liebevoll verzierte Karten zur Geburt Es gibt eine vielfältige Auswahl an wunderschönen Karten zur Geburt. Denn nicht nur der verfasste Inhalt spielt eine wichtige Rolle, sondern ebenfalls die Optik der Karte. Je nachdem welche Botschaft vermittelt werden soll, kommen kräftige, auffällige Farben zum Einsatz oder sanfte Pastelltöne. Während sich die auffälligen Farben besonders gut eignen, wenn eine scherzhafte, lustige Botschaft übersendet wird, eignen sich die Pastellfarben für liebevolle, weise Zitate. Aber welches Motiv soll die Glückwunschkarte zieren? Besonders beliebt sind Motive wie:
  • Babyschuhe / Babyspielzeug
  • Herzen
  • Sterne
  • Tiere
Besonders die Schuhe sind als Motiv gefragt, da sie den schützenden Weg für den Nachwuchs symbolisieren. Die Herzen hingegen stehen für unendliche Liebe und ewige Zuneigung. Der Schutz vonseiten des Himmels wird durch die Sterne symbolisiert, während die Tiere den Kreislauf des Lebens symbolisieren und die bevorstehende, wilde Zeit. Auf Frohsinn und Spaß und einer niemals aufkommenden Langeweile zeigt das Spielzeug.

Die Karte zur Geburt als bleibende Erinnerung

Nicht nur für die Eltern ist eine Karte und den darin geschriebenen Glückwünsche zur Geburt eine schöne Erinnerung, sondern auch für das Kind selbst. Dieses kann sich später all die schönen Karten ansehen und lesen, die bei den Eltern zu seiner Geburt angekommen sind. Dadurch ist es möglich, dass das Kind sich in die Gefühlslage der Eltern versetzen kann. Sicher verstaut werden können solche Karten bspw. in Aufbewahrungsboxen. Mithilfe von Glückwunschkarten ist es möglich, eine Brücke aus Erinnerungen zum ersten Geburtstag des Babys zu bilden.

Lustige Babykarten – besonders junge Menschen entscheiden sich dafür

Die Geburtstagskarte ist in jedem gut geführten Kartenständer im Supermarkt oder im Schreibwarengeschäft zu finden. Daher steht man bei der Suche nach der passenden Geburtskarte vor der Qual der Wahl. Für die Jungen wird in Deutschland zumeist auf eine hellblaue Karte zugegriffen, während der Farbton für die Mädchen hellrosa ist. Bei der Auswahl der Karte sollte vor allem darauf geachtet werden, was für ein Typ die Eltern sind. Sollten diese religiös veranlagt sein, dann ist eine Geburtskarte mit einem christlichen Spruch angebracht. Sind die Eltern kreativ veranlagt, dann wird mit einer Babykarte mit einer Illustration oder Typografie nichts falsch gemacht. Ist die Lebenseinstellung eher konservativ, dann ist eine klassische Geburtskarte genau das richtige. Ob es sich um eine Foto-Text-Karte oder eine Spruchkarte handelt, das unterliegt dem eigenen subjektiven Empfinden. Bei den typischen Motiven auf den Geburtskarten handelt es sich um Schnuller, Kinderwagen, Störche und Kinderfußabdrücke.

Die Formulierung der Glückwünsche zur Geburt – Feingefühl ist angesagt

Bevor eine Geburtskarte ausgewählt und geschrieben wird, gilt es, sich etwas umzuhören. Wie geht es Mutter und Kind? War die Geburt anstrengend, gab es Komplikationen? Meist halten sich nahe Angehörige in den ersten Tagen nach der Geburt mit überschwänglichen Glückwunschgrüßen zurück, sofern diese Zeit von Sorgen geprägt ist. So ist es bspw. sehr unpassend, wenn eine Glückwunschkarte eintrifft, während die Eltern um das Leben ihres Neugeborenen bangen, da es zu früh geboren oder krank ist. In einer solchen Zeit sind aufbauende Worte dann wichtiger als die Glückwünsche zur Geburt. Aber dennoch sollte eine Karte gesendet werden, in der die Wünsche der Situation angepasst sind. Vor allem müssen die Worte dann Hoffnung und Vertrauen auf eine gute Zukunft vermitteln.

Wann sollten die Glückwünsche zur Geburt versendet werden?

Direkt nachdem das freudige Ereignis bekannt wird, sollten die Glückwünsche versendet werden. Wer zeitverzögert von der Geburt erfährt, der kann dies gern in der Karte erwähnen. Dabei muss niemand ein schlechtes Gewissen haben, wenn bereits mehrere Wochen vergangen sind, denn die Eltern freuen sich immer über herzliche Glückwünsche zur Geburt ihres Kindes.